slider-home01
AUS ALT MACH NEU

Nachrüstung Bremsprüfstand gem. Richtlinie 2011

Für viele Rollenbremsprüfstände deutscher Hersteller (MAHA, AHS Prüftechnik, Beissbarth, Cartec, Hofmann, BOSCH, ATT uvm.) besteht die Möglichkeit, alte Prüfstände (Baujahr vor 10/2011) gemäß der Richtlinie 2011 nachzurüsten – dabei spielt das Alter des Prüfstands keine Rolle! Allein die mechanischen Grundvoraussetzungen müssen erfüllt sein. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, bequem über einen Fragebogen kostenlos die Nachrüstbarkeit Ihres Bremsprüfstands zu überprüfen. Wird der Prüfstand nachgerüstet, erfüllt er anschließend alle Anforderungen der Richtlinie 2011 und verfügt über eine ASA-Livestream Schnittstelle.

Diese Modelle
können nachgerüstet werden

Diese Modelle
können kalibriert werden

Rechtliche Informationen zur Nachrüstung:

Die Möglichkeit der Nachrüstung eines Bremsprüfstands wird durch die Richtlinie für die Anwendung, Beschaffenheit und Prüfung von Bremsprüfständen vom 12. April 2011 bestätigt: Rili 2011, § 1.2 Abs.2
Bremsprüfstände, für die vor dem 01.10.2011 bereits ein Gutachten nach der Richtlinie vom 21.10.1968 (VkBl. 1968, S.542), vom 26.07.1978 (VkBl. 1978, S. 348), vom 09.05.1990 (VkBl. 1990, S. 320) oder vom 02.04.2004 (VkBl. 2003, S. 303) erteilt wurde, brauchen nur hinsichtlich etwaiger Funktionen nach 2.2 dieser Richtlinie begutachtet zu werden, wenn die Anforderungen nach Nummer 3 bis 6 dieser Richtlinie bereits durch bestehende Gutachten nachgewiesen sind.

Link: Richtlinie 2011
Link: Gutachten